München, 01.12.2015

Sie interessieren sich für unsere Ergebnisse? Kontaktieren sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Wir bieten:
  • Umfassende Analyse bezüglich der Beziehungsqualität im IT Outsourcing
  • Neuartige Methoden um Beziehungsqualität durch Metriken der Sozialen Netzwerkanalyse automatisiert zu erheben
  • Einblick in kreative neue Ansätze bei der Steuerung von Outsourcing Projekten
    Wir suchen:
  • Geeignete Interview Partner um die gewonnen Ergebnisse zu validieren
  • Anwender, die Ihre Ansichten und Erfahrungen mit uns teilen
  • Partnerschaften

Obwohl IT Outsourcing sich in der Wirtschaft etablierten hat und bereits viele Erfahrungswerte gesammelt wurden, wird nach wie vor eine beträchtliche Menge von Outsourcing Projekten als nicht erfolgreich bewertet. Um an diesen Punkt anzusetzen wurde von pliXos ein Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Otto-Friedrich-Universität Bamberg forciert. Hierbei stellte sich heraus das wesentliche Aspekte, die zu einer negativen Bewertung führen, dem Bereich der Beziehungsqualität zwischen Kunden und Dienstleister entspringen.

Um hierbei nicht wie bisher auf die meist subjektive und gleichzeitig kostenintensive Methode der Mitarbeiterbefragungen zurückgreifen zu müssen, liegt das Ziel des Forschungs- und Entwicklungsprojektes, mit der Bezeichnung „Sourcing Relationship Tracker“ (SRT), in der Entwicklung eines SaaS (Software-as-a-Service) basierten Tools. Dieses soll es ermöglichen durch die Verwendung neuartiger Methoden die Beziehungsqualität im IT Outsourcing zu messen. Ein besonderer Fokus liegt auf einer hohen Automatisierung und einer übersichtlichen und selbsterklärenden grafischen Darstellung (Abbildung 1).

PIC Artcile SRT Interviews 1 sHierfür wurden drei unterschiedliche Methoden identifiziert, die zusammengeführt als Datenbasis für das SRT Cockpit dienen. Neben dem nur im sehr geringen Umfang eingebundenen Umfragetool, sollen vor allem durch die Soziale Netzwerkanalyse (SNA) und durch eine Sentiment-Analyse alle Rohdaten gewonnen werden. Ein Überblick über das Konzept des Projektes ist in Abbildung 2 ersichtlich.

PIC Artcile SRT Interviews 2 sAktuell konzentrieren sich unsere Bemühungen auf den Bereich der sozialen Netzwerkanalyse, welches als ein vielversprechendes Gebiet gesehen wird um die Beziehungsqualität dauerhaft erheben zu können. Unter dem Begriff der Sozialen Netzwerkanalyse versteht man die Analyse der Beziehungen mehrerer Akteure die miteinander in Kontakt stehen. Akteure können in diesem Sinne sowohl einzelne Individuen aber auch Projektteams oder ganze Organisationen darstellen. Hierbei steht im Fokus wie die Akteure miteinander Kommunizieren und welche Muster sich daraus ergeben. Diese werden unter Verwendung von spezifischen Metriken, beispielsweiße der Stärke einer Verbindung (Dauer und Anzahl der Kommunikation) oder der Dichte eines Netzwerkes (Verhältnis zwischen der Anzahl an existierenden Kommunikationsbeziehungen und der potentiell existierenden Anzahl), analysiert.

PIC Artcile SRT Interviews 3 sBereits durchgeführt wurde eine ausführliche Analyse bisheriger Forschungsarbeiten aus dem wissenschaftlichen und universitären Bereich. Hierbei konzentrierten sich die meisten Arbeiten auf die Analyse des Zusammenhangs einzelner SNA-Metriken und der Performance bzw. Outputs eines Teams. In einem weiteren Schritt wurden die gewonnen Ergebnisse strukturiert aufbereitet, um ausgewählte Metriken den erforschten Dimensionen der Beziehungsqualität zuordnen zu können.

Da es sich hierbei um eine neuartige Vorgehensmethode handelt gilt es in einem weiteren Schritt die bereits erhaltenen Ergebnisse zu diskutieren, um somit eine Validierung zu ermöglich und die Zuordnung letztendlich zu bestätigen. Diesbezüglich sind wir auf der Suche nach Interviewpartnern, die ihre Erfahrung und ihr Wissen einem neuartigen Forschungsprojekt zur Verfügung stellen wollen. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für Unternehmen, die an einer Partnerschaft interessiert sind.

Falls wir mit diesem Artikel Ihr Interesse geweckt haben, sie an einer Teilnahme, Partnerschaft oder an weiteren Informationen über das Forschungsprojekt interessiert sind, kontaktieren sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

pliXos GmbH
Münchner Technologiezentrum (MTZ)
Agnes-Pockels-Bogen 1, 80992 München
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.plixos.com

Um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten verwendet unsere Website Cookies, Google Analytics sowie andere Technologien.

Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Learn more

I understand